Juristischer Gedankensalat

Rund um das Studium der Rechtswissenschaften

07/02/2017
nach Jessica Große-Wortmann
38 Kommentare

Anzeige: Das Pinguin – Prinzip oder das Erdmännchen-Prinzip? – Mit Gewinnspiel – BEENDET

Aufstieg, Fall und Wiederaufstieg / Führung und Management haben dabei unterschiedliche, sich ergänzende Anforderungen zu meistern Business-Fabeln sind häufig ein probates Mittel, um komplexe Zusammenhänge zu verdeutlichen und Optimierungsprozesse verständlich zu beschreiben. So auch in diesem Fall. Nach dem Erfolg des … Weiterlesen

28/11/2016
nach Jessica Große-Wortmann
Keine Kommentare

Werbung: „Tante Inge“: Du bist ein Gewinn!

Das soziale Nachbarschaftshilfe-Projekt “Tante Inge“ in Berlin bringt ältere und jüngere Menschen als Tandem zueinander  Die Deutschen werden immer älter. Und die Deutschen werden immer einsamer. Bedingt durch die, unter Versorgungsaspekten häufig zwangsläufige, Urbanisierung findet der Lebensabend oft in anonymen … Weiterlesen

21/11/2016
nach Jessica Große-Wortmann
Keine Kommentare

Vertrag heisst „vertragen“ – nur: In welcher Sprache?

Juristische Fachübersetzungen sind das internationale Bindeglied für einen reibungslosen Ablauf im privaten- und wirtschaftlichen Miteinander Die viel gepriesene Globalisierung endet häufig an der Staatsgrenze, denn die verschiedenen Rechtssysteme mit ihren Gesetzen, Kommentaren und Interpretationen sind selbst in Europa längst nicht … Weiterlesen

16/10/2016
nach Jessica Große-Wortmann
2 Kommentare

„Terror – Ihr Urteil“ von Ferdinand von Schirach – Ein TV-Experiment auf Das Erste

Der Kampfpilot Lars Koch trifft eine Entscheidung. 164 Menschen kostet diese Entscheidung das Leben. 70.000 Menschen rettet diese Entscheidung das Leben. Ist er ein Mörder? Ist er ein Held?  Es erinnert an das Brett des Karneades. Ein Leben für ein … Weiterlesen

03/10/2016
nach Jessica Große-Wortmann
1 Kommentar

Rezension: Die Brutstätte des Terrors – Shams Ul-Haq

Ein Journalist undercover im Flüchtlingsheim – so lautet der Untertitel dieses mehr als lesenswerten Buches. Es ist eine Recherche, eine Bestandsaufnahme und eine Warnung. Shams Ul-Haq weiss, wovon er spricht, vor 26 Jahren kam er selbst als Flüchtling nach Deutschland. Er … Weiterlesen