Juristischer Gedankensalat

Rund um das Studium der Rechtswissenschaften

Staatsorganisationsrecht – Markus Böhme

| Keine Kommentare

Im Öffentlichen Recht ist das Staatsorganisationsrecht meist das Erste, wovon der Student in den Einführungs-Vorlesungen hört. Dieses Skript von Markus Böhme hilft nicht nur beim Einstieg, sondern auch beim Wiederholen des Rechtsgebietes. Von den Grundlagen über die Funktionsweise der Bundesregierung bis hin zum Bundesverfassungsgericht führt der Autor den Leser an die Thematik heran. Dabei spart er nicht an Beispielen, Schemata und kleinen Begleitfällen.

Auf 271 Seiten im handlichen Format dreht sich alles um die verschiedenen Facetten des Staatsorganisationsrechts. Die Grundlagen (z. B. Staatsgebiet, Staatsvolk, Staatsgewalt) sind ausführlich erklärt und werden am Ende jedes Kapitels nochmals kurz zusammengefasst.
Zunächst geht der Autor auf das Grundgesetz als Grundlage der Bundesrepublik ein und stellt seine historische Entwicklung dar. Nachdem der Leser (vermutlich) seine Kenntnisse bzgl. der Verfassung erweitert hat, wird er zu den vier Strukturprinzipien geführt. Jede Säule der Verfassung ist anhand von Beispielfällen erklärt. Abschliessend erklärt Markus Böhme dann noch die Staatszielbestimmungen.
Neben den Parteien und ihrer Stellung im demokratischen System wird auch die Funktionsweise des Bundestages und des Bundesrates detailliert erläutert. Durch kleine Exkurse hat der Leser die Möglichkeit, sein Wissen bzgl. der umfassenden Aufgabenbereiche der Bundesregierung erheblich zu erweitern. Auch hier begleiten ihn zum besseren Verständnis kleinere Fälle und zahlreiche Literaturhinweise zur Vertiefung.
Die Klausurthemen des Staatsorganisationsrechts (z.B. das Gesetzgebungsverfahren) sind klar strukturiert und durch Schemata wird das Lernen erleichtert.
Dem Bundesverfassungsgericht widmet Böhme ebenfalls ein eigenes Kapitel. Hier finden sich die einzelnen Verfahrensarten wieder, wie z.B. das Organstreitverfahren, die abstrakte Normenkontrolle oder die Verfassungsbeschwerde. Jedes Verfahren ist erklärt und durch Beispiele transparent. Die einzelnen Streitstände sind berücksichtigt, die Argumentationen der einzelnen Ansichten werden von Böhme gut dargestellt. Dem Studenten wird bei jedem Streitstand eine kleine Hilfe gegeben, die ihm bei der Entscheidungsfindung unterstützen kann.
Obwohl es sich bei dem Buch „nur“ um ein Skript handelt, will der Autor Anfänger und Fortgeschrittene gleichermassen erreichen. Zahlreiche Beispielfälle und Literaturhinweise erleichtern das Wiederholungen und das Vertiefen des soeben Erlernten.

Im Namen der Rezensorin ergeht für dieses Buch folgendes Urteil:

Staatsorganisationsrecht war mir bisher ein Graus. Deshalb hätte ich dieses Buch gern schon früher kennengelernt. Denn aufgrund seiner guten und klaren Darstellung, ergänzt durch die Streitstände zuzüglich kleineren Merkhilfen, fühle ich mich im Nachhinein nun eigentlich in der Lage, auch in diesem Fach großes zu vollbringen. Dazu ist das Format sogar „handtaschenfreundlich“, und deshalb auch ein nützlicher Begleiter für unterwegs.

Markus Böhme
Staatsorganisationsrecht
Niederle Verlag
ISBN 978-3-86724-067-3
9,90 €

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.