Juristischer Gedankensalat

Rund um das Studium der Rechtswissenschaften

16/09/2016
nach Jessica Große-Wortmann
Keine Kommentare

Aufsatzwettbewerb der Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft 2016

„Die Internetkriminalität boomt – Braucht das Strafgesetzbuch ein Update?“

Preisgeld: 10.000 Euro*

Für nahezu 80 Prozent der Deutschen ist das Internet alltäglich und unverzichtbar geworden: Es macht uns vernetzter, intelligenter und kommunikativer. Das Internet ist aber auch die perfekte Plattform zur Begehung von Straftaten: Es ist anonym, schnell und weltweit vernetzt. Nach einer Untersuchung des Branchenverbandes Bitkom e.V. sind im Jahr 2015 rund 51% der Internetnutzer in Deutschland Opfer eines Angriffs mit Computer-Schadsoftware, eines Diebstahls von persönlichen Daten bzw. digitalen Identitäten etc. geworden.

Können wir es uns vor diesem Hintergrund leisten, dass der Begriff „Internet“ in dem deutschen Offline-Strafgesetzbuch weiterhin nicht vorkommt? Müssen in unserer heutigen IT-Gesellschaft persönliche Daten strafrechtlich nicht genauso umfassend geschützt werden wie körperliche Gegenstände? Brauchen wir – auch im Hinblick auf Art. 103 Abs. 2 GG – Online-Strafnormen wie digitaler Diebstahl oder digitaler Hausfriedensbruch?

Die Internetkriminalität entwickelt sich zudem ständig weiter. Nach den aktuellen Erkenntnissen des Bundeskriminalamts gewinnt das Geschäftsmodell „Cybercrime-as-a-Service“ im Internet mehr und mehr an Bedeutung. Die digitale Schattenwirtschaft im Internet („Underground Economy“) stellt auch technischen Laien eine große Bandbreite an Dienstleistungen zur Verfügung, welche die Durchführung jeder Art von Internetkriminalität ermöglichen.

Das kriminelle Angebot umfasst die Bereitstellung von Kommunikationsforen über verschiedenste Anonymisierungsdienste bis hin zur Erstellung von individuellen Schadprogrammen und künstlichen Identitäten.

Daneben floriert der Handel mit ausgespähten Zugangskennungen und Kreditkartendaten, aber auch mit Waffen, Drogen, Falschgeld oder gefälschten Pässen. Internet-Kriminelle arbeiten heute weltweit arbeitsteilig zusammen, obwohl sie sich im realen Leben nie kennengelernt haben; virtuelle Hassattacken bedrohen die politische Debattenkultur.

Wie können diese neuen Kriminalitätsformen mit den traditionellen Kategorien von Täterschaft und Teilnahme erfasst werden? Ist bereits das Bereitstellen eines kriminellen Forums oder einer kriminellen Infrastruktur als Beihilfe strafbar? Gibt es eine digitale Bande? Oder braucht es ganz neuer Ansätze, um Unrecht und Schuld bei digitalen Straftaten zu erfassen?

Das Bundesverfassungsgericht hat sich bereits in seinem Urteil vom 2.3.2010 klar positioniert:

„In einem Rechtsstaat darf auch das Internet keinen rechtsfreien Raum bilden.“

Braucht das Strafgesetzbuch daher ein Update?

Die Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft ruft alle an einer deutschen Universität eingeschriebenen Jurastudierenden (auch Promotionsstudierende) und alle Rechtsreferendare auf, Beiträge zum oben genannten Thema einzureichen. Von mehreren Autoren gemeinschaftlich verfasste Beiträge sind zulässig. Die angeschnittenen Fragen und Überlegungen können Ausgangspunkt der Beiträge sein – müssen es aber nicht.

Der Beitragstext soll nicht mehr als 30 mit fortlaufender Nummerierung versehene, einseitig mit einheitlicher Schriftart (Times New Roman, 1,5-facher Zeilenabstand, Schriftgröße 12) beschriebene Seiten aufweisen. Links sind 5 cm Rand zu lassen. Als Gliederungsebenen sollte verwendet werden: I. → A. → 1. → a) → (1). Dem jeweiligen Beitragstext ist ein Deckblatt – welches die Autorin oder den Autor erkennen lässt –, ein kurzer Lebenslauf, ein Inhaltsverzeichnis und ein Literaturverzeichnis voranzustellen, wobei Deckblatt und beide Verzeichnisse nicht zum Seitenumfang der Beitragstexte zählen. Wir bitten auch um separate Überlassung eines digitalen Passfotos (300 dpi, hochauflösend).

Die Beiträge werden von Dr. Benjamin Krause, Staatsanwalt bei der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main begutachtet. Die Beiträge sind bis zum 31. Dezember 2016 per E-Mail oder per Post bei der Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft, z. Hd. Herrn Rechtsanwalt Dr. Mark C. Hilgard, Bockenheimer Anlage 36, 60322 Frankfurt am Main (E-Mail-Adresse: vorstand@shra.de) einzureichen.

_________________________
* Die Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft behält sich vor, nach ihrem Ermessen auch mehrere Beiträge auszuzeichnen und das ausgelobte Preisgeld von € 10.000,- zu erhöhen oder zu teilen. Es ist vorgesehen, eine Auswahl der eingegangenen Beiträge in Band 8 der Schriftenreihe der Hessischen Rechtsanwaltschaft zu veröffentlichen. Mit der Einreichung seines Beitrages stimmt der Einreicher einer möglichen Veröffentlichung seines Beitrags und einem Abdruck seines Fotos zu.

18/08/2016
nach Jessica Große-Wortmann
Keine Kommentare

Der gelungene Start ins eigene Leben: Minderjährigendepot (MDJ Depot) von VisualVest als Basis für die erste „erwachsene“ Investition

Egal ob nun Führerschein, kostspielige Ausbildung oder einfach nur ein weiterer Schritt hin zur eigenen Lebensqualität – spätestens ab 18 kann jeder junge Mensch das erste eigene Geld jenseits des Taschengeldes mehr als gut gebrauchen. Im Regelfall sind es Eltern und Verwandte, die den Startschuss in das eigene Leben ansparen und finanzieren. Und da gibt es ab August 2016 nun eine clevere Methode jenseits des klassischen Sparbuchs: Das Minderjährigendepot (MDJ Depot) von VisualVest – online sparen.

VisualVest

Das Gute daran, es handelt sich bei dieser Kapitalanlage um eine Win-Win-Win Situation. Kurze Erklärung: Es gewinnt Monat für Monat natürlich der begünstige Minderjährige, es gewinnt auch der Anbieter VisualVest (0,05% pro Monat vom Depotvolumen) und es gewinnen im großen Stil die Eltern und Verwandten, die in dieses Depot einzahlen. Denn für das Kind steht für die Laufzeit ein jährlicher Steuerfreibetrag in Höhe von 801 Euro in den Büchern. 50 Euro ist der monatliche Mindestbetrag, eine Einmalanlage ist ab 1.000,- Euro möglich. Via App (iOS und Android) ist das Benutzerkonto rund um die Uhr verfügbar. Einzahlungen, Auszahlungen oder gar der Komplettverkauf können 7/24 durchgeführt werden.

Unter welchen Voraussetzungen wird das MDJ Depot eröffnet?

Der Zugang zu dieser Kapitalanlage ist denkbar einfach und folgt dem Grundgedanken von VisualVest, alles Wesentliche online zu initiieren, zu kontrollieren und zu modifizieren. Das Kind ist Depotinhaber, die Erziehungsberechtigten sind die Bevollmächtigten.

Es bedarf für die Eröffnung des MDJ Depot einer Legitimation beider Erziehungsberechtigten (bei Alleinerziehenden reicht ein Elternteil). Diese Legitimation erfolgt über Video-Ident (Erklärung s.u.). Dazu wird aus der nicht virtuellen Welt vom Standesamt eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde benötigt, die an die depotführende Bank geschickt wird. Fertig.

Apropos Bank: Partner von VisualVest für die Depots und alle Wertpapiertransaktionen ist die Union Investment Service Bank AG, eine 100% Tochter der Union-Investment Gruppe, aber wirtschaftlich eigenständig.

Der persönliche Bedarf wird ermittelt

Individualität spielt bei dem MDJ Depot ein sehr wichtige Rolle. Sieben unterschiedliche Risikoklassen werden von insgesamt 14 Portfolios, die sogenannten „VestFolios“ bedient. Und noch ein bisschen Fachchinesisch: Diese 14 VestFolios bestehen aus vier Hauptanlageklassen, die dann noch in neun Unterklassen aufgeteilt werden. Bei all dem bilden Aktionen, Anleihen, Rohstoffe und der Geldmarkt die Eckpfeiler. Insgesamt genug, um Risiko und Ertrag in eine individuelle Balance zu bringen. Gleichzeitig wird das online sparen gepaart mit Investitionen in die Nachhaltigkeit.

Natürlich wird bei dieser Entscheidung niemand allein gelassen. VisualVest empfiehlt Anlegern auf Basis der persönlichen Risikoneigung und der persönlichen Ziele ein passendes Portfolio. 13.000 Fonds dienen dabei Grundlage für die richtige Entscheidung. Mit den sogenannten „GreenFolios“ gibt übrigens auch die Möglichkeit der nachhaltigen Geldanlage.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist: Mit dem Promo-Code Blogger entfällt die Einrichtungsgebühr für Neukunden. Gültig bis zum 31.12.2016.

VisualVest

Das Video-Ident Verfahren: So funktioniert es. Grundvoraussetzung für die Durchführung des Verfahrens sind eine funktionierende Internetverbindung, ein Computer, Tablet oder Smartphone sowie eine Webcam.Das Depot wird zunächst ganz bequem online beantragt.Ein Unterschreiben des Originalantrags ist nicht mehr nötig. Stattdessen setzt der Kunde lediglich Häkchen an den erforderlichen Stellen. Im Anschluss wird der Depot Antrag übermittelt – und das Video-Ident-Verfahren kann beginnen.

Nach dem elektronischen Absenden der Unterlagen initiiert der Kunde einen Video-Anruf. Um sich zu identifizieren, wird er aufgefordert, die Vorder- und Rückseite seines gültigen Personalausweis oder Reisepasses vor die Webcam zu halten. Damit der Ausweis verifiziert werden kann, muss dieser gekippt und bewegt werden, sodass die Sicherheitsmerkmale – beispielsweise das Hologramm – geprüft werden können. Zudem werden Fotos angefertigt und die Ausweisnummer wird erfasst. Um die Identitätsprüfung abzuschließen, wird dem Antragsteller per E-Mail oder SMS eine TAN zugesendet, die in einem dafür vorgesehenen Formular eintragen wird – damit ist die Legitimation beendet.

*Es handelt sich bei diesem Beitrag um Werbung.

17/07/2016
nach Jessica Große-Wortmann
1 Kommentar

Ein Stift sie zu knechten – der passende Schreiber für das Examen

Wer vor dem Examen steht, der stellt sich zwangsläufig eine Frage:

Mit welchem Stift überstehe ich die Klausuren?

Ein guter Stift sollte gut in der Hand liegen, die Finger nicht krampfen lassen, ohne viel Druck bedienbar sein und natürlich genug Ausdauer für die Klausuren haben. Den Passenden zu finden kann genauso lange dauern, wie die für sich passende Literatur. Faber Castell möchte hier Abhilfe schaffen. Der WRItink ist mit einer XB Mine (dokumentenecht) ausgestattet und liegt gut in der Hand.

Faber Castell WRItink

Rein optisch sorgt der 3D Fingerprint auf dem Schaft für Aufsehen. Abgesehen davon gleitet die Mine fast von allein über das Papier. Das Eigengewicht liegt bei wenigen Gramm, dies ist für stundenlanges Schreiben aus meiner Sicht optimal.

Die Schreibfarbe ist blau, dokumentenecht. Besonders praktisch: der gefederte Metallclip. Bei mir brechen die Clips sehr gerne ab, hier wird dies durch die Federung vermieden.

Faber Castell WRItink

Faber Castell WRItink

Für die Examensklausuren ist er aus meiner Sicht der geeignete Schreiber. Aufgrund des geringen Eigengewichtes krampft die Hand nicht und der aufliegende Finger tut nicht irgendwann weh. Der Stift braucht wenig Druck um Farbe auf das Papier zu bringen, ein Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist.

Mit einem Preis von 9,99 € für den Drehkugelschreiber ein durchaus erschwinglicher Stift für die Stunden der Qual.

Der WRItink ist auch als Tintenroller und Füller erhältlich, auch hier sind meine Erfahrungen positiv. Die Stifte haben allesamt – mit Ausnahme des Füllers – ein sehr geringes Eigengewicht.

 

 

06/06/2016
nach Jessica Große-Wortmann
Keine Kommentare

Werbung: Stilsicher in die Praxis – Maßkonfektion von Dolzer

Stilsicher in die Praxis – Maßkonfektion von Dolzer

An der Universität schleicht er sich schon leise durch die Gänge und bedient nebenbei ein paar Vorurteile, im Praktikum und Referendariat ist er plötzlich omnipräsent: der Dresscode. Nicht ohne Grund heißt es: „Kleider machen Leute“. Das passende Outfit unterstreicht die fachliche Kompetenz und sorgt dazu noch für einen sicheren Auftritt. Schließlich möchtest Du lieber durch Fachkenntnisse auffallen, nicht aber durch schlechten Stil. Mit der Maßkonfektion von Dolzer gehst Du stilsicher und perfekt auf Dich zugeschnitten ins Praktikum oder Referendariat.

Die Qual der Wahl: Was ziehe ich an?

Die Antwort ist einfach, gleichzeitig aber auch sehr schwer. Konservativ, klassisch, aber auch elegant und trendy. Entscheidest Du dich für ein Praktikum in einer Großkanzlei, unterliegst Du dem Gruppenzwang: der gute Zwirn, das richtige Hemd und natürlich die passenden Schuhe.

Dolzer Hemd maßgeschneidert.(c) Dolzer

Dolzer Hemd maßgeschneidert.(c) Dolzer

Für Damen und Herren gilt gleichermaßen: Das Spektrum des guten Zwirns geht von Grau bis Dunkelgrau, zeitlos und schlicht. Die Damen haben die Wahl zwischen Kostüm und Hosenanzug, die Herren dürfen sich zwischen Zwei- und Dreiteilern entscheiden.
Während die Auswahl hier noch relativ einfach ist, beginnen bei der Auswahl des Hemdes oftmals die Probleme. Die Faustregel: Weiß oder Hellblau geht immer. Die Damenwelt darf auch Farben kombinieren, aber bitte dezent.

Dolzer Bluse maßgeschneidert.(c) Dolzer

Dolzer Bluse maßgeschneidert.(c) Dolzer

Dein Unikat mit perfektem Sitz

Maßkonfektion hat gleich mehrere Vorteile: Dein Hemd, Deine Bluse und Deinen Maßanzug gibt es nur einmal. Diese Kleidungsstücke passen „wie angegossen“, denn sie sind auf Dich zugeschnitten. Schlecht sitzende Kleidung trägt nicht gerade zu einem souveränen Auftreten bei, ein Maßanzug hingegen schon. Zu kurz, zu lang, zu eng, zu weit – darauf musst Du dich nicht mehr einlassen. Die Dolzer Maßkonfektionäre GmbH, übrigens die Nummer eins in Deutschland und Europa, hat allein in Deutschland 18 Filialen, darunter auch viele Universitätsstädte. Bevor das Unikat ausgeführt werden kann, geht es zunächst um die Auswahl des Stoffes. Hier bietet Dolzer 3000 Stoffe an, ist die Auswahl erfolgt, werden die Maße genommen und anschließend genäht. Bei der abschließenden Anprobe wird der perfekte Sitz geprüft. Eine gute Grundlage um den Dresscode zu erfüllen!

Maßanzug Dolzer.(c) Dolzer

Maßanzug Dolzer.(c) Dolzer

Mit perfekt sitzendem Maßanzug, Hemd und Bluse kann es dann in die Praxis gehen. Wer sich nicht damit auseinandersetzen muss, ständig an der Kleidung zu ziehen, zu richten und auf den Sitz achten, der hat mehr Zeit für die wesentlichen Dinge. Ein sicheres Auftreten suggeriert Kompetenz und genau die möchte man schließlich ausstrahlen.

Es muss das Besondere sein

Ein Vorurteil gegenüber Juristen: Es muss immer das Besondere sein. Ein Fünkchen Wahrheit ist dran. Maßgeschneidertes  ist etwas Besonderes, denn es ist individuell. Man hebt sich somit schon automatisch von der Masse ab. Aber die Vorteile sind nicht von der Hand zu weisen, wer einmal ein auf sich persönlich zugeschnittenes Kleidungsstück getragen hat, vermisst den Mainstream nicht.

Schau Dich um und finde Dein passendes Outfit:

Dolzer Maßkonfektion

Dolzer Maßkonfektion

Das seriöse Fantrikot

Für die Fußballfans unter euch hat Dolzer derzeit eine passende Aktion: das Fanhemd und die Fanbluse. Ein seriöses Fantrikot, was sicherlich die ein oder andere Sitzung auflockern dürfte.

Dolzer Fanhemd und Fanbluse

Dolzer Fanhemd und Fanbluse

07/04/2016
nach Jessica Große-Wortmann
Keine Kommentare

Die passende Tasche für die Uni – Feuerwear

 

Gordon - Feuerwear

Gordon – Feuerwear

Wenn es ein Problem gibt, was Studenten aller Art teilen dürften, dann ist es die Frage nach der passenden Tasche für die Uni. Es muss alles reinpassen, aber sie darf nicht zu schwer sein. Sie muss gut aussehen, darf aber kein Mainstream sein. Sie muss beim Fahrradfahren gut sitzen, aber bitte auch in der Bahn. Möglichst variabel muss sie auch noch sein. Die Qual der Wahl führt oft über eine Vielzahl an Taschen. Hier nun ein Tipp für Individualisten, für Tetris-Spieler, für Spezialisten und für alle die als Kind vom Feuerwehrmann-Dasein träumten:

Feuerwear 

Ein sympathisches, junges Label mit Hintergedanken aus Köln. Eine Doktorarbeit war die zündende Idee. Upcycling, aber bitte mit Sinn. So verarbeitete Martin Klüsener im Keller des Elternhauses Feuerwehrschläuche zu Taschen. Unternehmensgründungen in Kellern und Garagen haben wohl eine gewisse Erfolgsaussicht, so ist es auch hier. Entstanden ist ein Label was nicht nur Upcycling im Sinn hat, hier entstehen auch Unikate. Und zwar nur Unikate. Der Grund: Jeder Schlauch ist individuell, hat seine Macken, seine Spuren und genau diese Spuren finden sich in und an jeder Tasche und jedem Accessoire wieder. Kein Mainstream, sondern etwas einzigartiges.

Ein Feuerwehrschlauch muss schon in seinem ersten Leben extrem robust sein. Sein zweites Leben fordert nicht weniger von ihm und genau das ist ein Vorteil für uns. Feuerwear nimmt jeden Schlauch genau unter die Lupe, hat er bestanden, tritt er die Reise zur Tasche oder zum Accessoire an. Robuste und langlebige Produkte mit Charakter, das ist das Ziel des Labels und dem werden sie ohne Frage gerecht.

Hallo! Mein Name ist Gordon. 18 L Gordon. 

Gordon - Dein neuer Begleiter

Gordon – Dein neuer Begleiter

Gordon ist ein Messenger Bag mit kleinen Extras. Klein, aber oho! So muss es hier wohl nennen. Seine 18L lassen den 15 Zoll Laptop verschwinden, packt nebenbei auch noch einen Schönfelder ein und die Nervennahrung findet auch noch Platz. Er ist tragbar und das gemütlich. Dafür sorgt der gepolsterte Schultergurt, liegt gut an und ist verstellbar. Logisch, denn Gordon ist sowohl für Links- als auch für Rechtshänder tragbar. Ein Pluspunkt!

Ich packe meine Tasche und nehme mit …….. das schaut ihr euch besser im Video an:

Für mich die bisher beste Tasche für die Uni! Ich habe wirklich viel ausprobiert, habe Koffer gezogen, Rucksäcke geschleppt, Shopper balanciert und „Jute“ Beutel befüllt – nichts hat so gut funktioniert wie diese Tasche von Feuerwear. Sie ist einfach anpassungsfähig, lässt mich den Schlüssel schnell finden und hat Platz für allerlei Schnick-Schnack. Außerdem ist sie wetterfest. Einen Regenschauer hat nicht nur sie gut überstanden, auch der Inhalt fühlte sich im trockenen wesentlich wohler. Gordon verzeiht Rempler, Kratzer und in-die-Ecke-pfeffern, er reagiert charmant: Mit Individualität.

Und wenn mal was wirklich danebengeht? Dann packt ihr euer Unikat einfach in die 30 Grad Wäsche, schaut der Waschmaschine beim drehen zu und erfreut euch dann an einem sauberen, wohl duftenden Unikat. Ganz ohne Stress. Da können sogar die Fussballschuhe nach dem Training in die Tasche 🙂

Neben Gordon gibt es auch noch Rucksäcke, Shopper, Bags und Co. – alles aus Feuerwehrschläuchen, alles für den Alltag. Alles zu finden auf der Webseite von Feuerwear.de

Eine Investition die sich lohnt. Diese Taschen begleiten euch euer ganzes Studium. Nicht nur für die Uni, auch für den Alltag.

Von mir gibt es ein „Daumen hoch“ und von euch?

*Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.