Juristischer Gedankensalat

Rund um das Studium der Rechtswissenschaften

Niederle/Merten – Standardfälle Zivilrecht // Schuster – Grundlagen und Fälle aus dem BGB

| Keine Kommentare

Das BGB ist in den Anfangssemestern das Rechtsgebiet, was den Studenten verwirrt. Es ist umfangreich und die Klausuren enthalten eine Vielzahl von Problemen. Dieses Dou aus dem Verlag Niederle bietet eine umfangreiche Vorbereitung für die Zwischenprüfungsklausuren und ist dabei – wie gewohnt – kompakt, leicht verständlich und gezielt. Natürlich gibt es die Büchern einzeln, ich rezensiere sie beide zusammen weil sie die optimale Ergänzung sind.

Grundlagen und Fälle aus dem BGB. Eine leicht verständliche Einführung für Erst- und Zweitsemester – Dr. Stephan Schuster

Dr. Stephan Schuster bietet mit dieser Kombination aus Skript und Fallbuch einen guten Einstieg in das Zivilrecht. Vom grundlegenden Handwerkszeug des Studenten – der juristischen Falllösungstechnik -, über die Geschäftsfähigkeit bis hin zum Schadensersatz führt der Autor durch die Materie des Zivilrechts.

Auf 224 Seiten führt der Autor den Leser durch die Materie.
Zunächst wird die juristische Falllösungstechnik eingehend dargestellt. So lernt der Student – oder wiederholt – Schritt für Schritt die Technik. Anhand von zwei Beispielsfällen kann das soebend gelernte wiederholt werden. Wenn es geklappt hat, geht es weiter mit der Rechtsgeschäftslehre.
Die Willenserklärung vom Zustandekommen bis hin zum Zugang und dem Widerruf wird hier vertieft. Durch die Materie führt der Autor anhand von Beispielsfällen.
Das nächste Kapitel dreht sich um die Geschäftsfähigkeit. Alle Formen der Geschäftsfähigkeit und der Geschäftsunfähigkeit werden hier erläutert und anhand von Beispielsfällen geübt. Der Minderjährige im Zivilrecht findet hier Platz, in allen Facetten wird das beliebte Klausurthema durchleuchtet.
Im Vierten Teil des Buches dreht sich alles um die Anfechtung von Willenserklärungen. Und der Fünfte Teil besteht aus vermischten Fällen für das Erste und Zweite Semester – abgedeckt werden hier alle Bereiche die besonders gerne in Klausuren abgefragt werden.
Abschließend gibt es ein Kapitel mit Erläuterungen zu den Begrifflichkeiten zum Wiederholen und Vertiefen. Abgerundet wird das ganze durch verständliche Skizzen zu den einzelnen Bereichen.
Wie in allen Niederle Skripten sind die Fussnoten wahre Goldgruben – hat man das Skript durchgearbeitet geben sie Vertiefungshinweise.

Hier findet ihr das Inhaltsverzeichnis und die Leseprobe.

Dr. Stephan Schuster
Grundlagen und Fälle aus dem BGB. Eine leicht verständliche Einführung für Erst- und Zweitsemester.
Verlag Niederle
ISBN 978-3-86724-007-9
9,90 €

Ch. Merten & J. Niederle – Standardfälle Zivilrecht – Zur gezielten Vorbereitung auf die ersten Klausuren im BGB

Das Fallbuch der Autoren Ch. Merten und Jan Niederle beinhaltet die Standardfälle die gerne in den ersten Klausuren im BGB abgeprüft werden.

Auf 128 Seiten dreht sich in 20 Fällen alles um die Grundlagen des Zivilrechts.
Von den beliebten Fällen, in denen das Angebot und die Annahme den Schwerpunkt bilden, über das Minderjährigenrecht bis hin zur Stellvertretung, finden sich allerlei Fälle zur Vertiefung. Neben den Klassikern (Trierer Weinversteigerung, Haakjöringsköd) finden sich alle Problembereiche hier wieder. Die Falllösungen sind verständlich aufgebaut und bieten neben den nötigen Definitionen auch Vertiefungshinweise.
Die letzten fünf Fälle drehen sich rund um den Werk – und Kaufvertrag. Alles wichtige wird hier wiederholt und vertieft – von der Unmöglichkeit, über die Konkretisierung der Schuld bis hin zu zur Minderung ist alles vertreten.

Hier findet ihr das Inhaltsverzeichnis und die Leseprobe.

Ch. Mertens und Jan Niederle
Standardfälle Zivilrecht – Zur gezielten Vorbereitung auf die ersten Klausuren im BGB
Verlag Niederle
ISBN 978-3-86724-000-0
7,90 €

Im Namen der Rezensorin ergeht folgendes Urteil:

Beide Bücher in der Kombination bereiten euch optimal für die Zwischenprüfungsklausuren vor. Da bleiben keine Fragen offen und wenn doch – schaut in die Fussnoten 🙂
Wie von den Niederle Skripten gewohnt setzen die Autoren beider Bücher auf das gezielte Wiederholen und Vertiefen. Auf den Punkt steht da was man wissen muss. Neben den Definitonen die man so auch für seine Karteikarten übernehmen kann, bieten die Aufbauhinweise einen groben Weg für die Klausurlösung.
Nicht nur zusammen, auch einzeln überzeugen beide Bücher durch das gezielte Aufarbeiten der Bereiche die gewusst werden müssen. Preis-Leistung ist bei beiden Büchern mehr als gegeben!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.